Galaxy Note 6 mit IP68 und Retina-Scanner?

Galaxy_Note_6_IP68Die Gerüchteküche zum Samsung Galaxy Note 6 fängt allem Anschein nach langsam richtig an zu brodeln, denn laufend tauchen neue Informationen zu den Features des kommenden Devices auf. Nahezu bestätigt ist, dass das Smartphone – genau wie die Galaxy S7-Geräte – nach dem IP68 Standard vor Staub und Wasser geschützt ist. Außerdem deutet sehr viel auf einen Retina-Scanner hin, der ebenfalls mit an Bord sein soll.

Laut der aufgetauchten Informationen wird bestätigt, dass das Samsung Galaxy Note 6 nach demselben Standard vor Wasser geschützt ist, wie das Galaxy S7. Das nach IP68 zertifizierte Gehäuse übersteht dabei das Eintauchen in Flüssigkeit für einen Zeitraum von 30 Minuten bei einer maximalen Tiefe von 1,5 Metern. Damit wäre das Note 6 Samsungs allererstes Phablet, das gegen Staub und Wasser geschützt ist – auch wenn das Galaxy S7 Edge mit seinem 5,5“-Display schon deutlich in Richtung Smartphones mit großen Screen geht.

Des Weiteren hat GalaxyClub herausgefunden, dass Samsung zu Zwecken der Forschung und Entwicklung „Retina-Kameras“ aus Indien importiert hat. Die Details hierzu sind zwar etwas spärlich, aber das Bauteil ist explizit für „Samsung Mobile“ bestimmt. Natürlich wird das Galaxy Note 6 hier nirgendwo erwähnt – da es sich aber um die turnusgemäß nächste, größere Veröffentlichung eines Smartphones des Herstellers handelt, ist es hierbei trotzdem der einzige Kandidat, der für einen Retina-Scanner in Frage kommt.

Laut vorangegangener Gerüchte wird das Galaxy Note 6 ein 5,8“-Display und Unter Umständen sogar 6 GB RAM erhalten. Ob das Gerät wirklich von Anfang an mit Android N ausgestattet sein wird bleibt abzuwarten – als nahezu sicher gilt allerdings, dass das kommende Device die Note-Serie zurück nach Europa bringen wird, nachdem das Samsung Galaxy Note 5 in dieser Region eher eine Randexistenz geführt hatte.

Wie gewohnt sollte man bei all diesen Informationen im  Hinterkopf behalten, dass das Release-Datum des Note 6 noch einige Zeit in der Zukunft liegt. Die endgültigen Features können sich bis zur offiziellen Vorstellung des Smartphones also durchaus noch ändern. Laut einiger Berichte wird Samsung das neue Device bereits im Juni präsentieren – ein späterer Release würde, bezogen auf die Vorstellung neuer Geräte, jedoch besser in das bisherige Schema des Hersteller passen.

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.