HTC CEO: „Werden niemals vom Markt verschwinden“

htc GebäudeIn diesem Jahr wurde mehrmals davon berichtet, dass es dem Smartphone-Hersteller HTC finanziell gar nicht gut geht. Dies wurde auch durch den ausbleibenden Erfolg des diesjährige Flaggschiffs HTC One M9 bekräftigt. Die aktuelle Erfolglosigkeit liegt zum einen an der strategischen Ausrichtung des Unternehmens. HTC investiert viel in die Entwicklung seiner Premium-Smartphones, die einmal pro Jahr erscheinen, und setzt große Erwartungen in dessen Erfolg.

Doch dabei gibt es ein Problem: Die Konkurrenz des One M9 ist vor allem in Europa und in den USA gigantisch – hier tummeln sich die beiden Platzhirschen Apple und Samsung, die kaum Marktanteile an andere Anbieter abgeben. Das Premium-Geschäft ist daher ziemlich schwer zu bedienen. Das zweite Problem von HTC ist die wachsende Konkurrenz in den anderen Preissegmenten. Chinesische Hersteller wie Huawei, Xiaomi und OnePlus, die sich längst auf dem Markt etabliert haben, verkaufen gute und preisgünstige Smartphones.

HTC wird nicht untergehen

Vor kurzem hat ein Journalist von Reuters namens Robyn Mak den Untergang vieler bekannter Smartphone-Hersteller, wo unter anderem HTC und Sony aufgezählt wurden, verkündet. Er kommentierte: „Loss-making brands, from htc to Sony, might be forced to include that the game is over”. Zu dieser Aussage hat nun HTC-CEO Cher Wang persönlich Stellung bezogen. Er gab an, dass sich HTC auch in dieser schwierigen Zeit über Wasser halten wird und versprach der HTC-Anhängerschaft, dass 2016 ein großes Jahr für HTC werden wird. Neben weiteren High-End Geräten wird der Hersteller auch vermehrt Low-Budget und Mittelklasse-Smartphones ins Rennen schicken.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.