Huawei präsentiert das Mate 8

Huawei_Mate_8_Titel

Huawei hat den Vorhang gelüftet und seinen nächsten großen Wurf gelandet – und „groß“ ist hier tatsächlich wörtlich zu nehmen. Das neue Huawei Mate 8 erhält ein 6“-Display und ist der geistige Nachfolger Mate 7.Huawei_Mate_8_III

Das neue Modell weist schmalere Kanten als sein Vorgänger auf und erhält einen 2,5D-Screen mit leicht gebogenem Glas an den Bildschirmrändern. Dadurch ergibt sich eine bessere Ergonomie beim Halten in der Hand und aller Wahrscheinlichkeit nach gleichzeitig auch eine komfortablere Bedienbarkeit des Geräts.

Huawei_Mate_8_I

Zu den technischen Daten des Huawei Mate 8 gehört wie bereits erwähnt ein 6“-IPS-Display. Die Auflösung beträgt hierbei 1080 x 1920 Bildpunkte. Angetrieben wird das neue Device vom HiSilicon Kirin 950 mit Achtkern-Prozessor. Dieser beinhaltet 4 Cortex-A72s-Kernen, die mit 2,3 GHz getaktet sind und 4 Cortex-A53s-Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz. Je nach Variante werden 3 GB und 32 GB interner Speicher oder die Kombination aus 4 GB und 64 GB zur Verfügung gestellt. Eine Kamera mit 16 MP, Sony IMX298-Sensor und einer f/2.0-Blende kommt auf der Rückseite des Smartphones zum Einsatz. Die Selfie-Kamera erhält 8 MP, ebenfalls einen Sony-Sensor (hier: IMX179) und eine f/2.4 Blende. Der Akku besitzt 4000 mAh und als Betriebssystem vorinstalliert ist Android 6.0 – in der durch die Huawei Emotion UI ergänzten Version.

Huawei_Mate_8_II

Im Folgenden wird auf einige Details der Spezifikationen näher eingegangen. Das mit 6“ relativ große Display erhält zum Beispiel „nur“ eine Auflösung von 1080 x 1920 Bildpunkten. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 367ppi. Bei der Konkurrenz liegen die Werte meistens höher. Trotzdem muss man fairerweise sagen, dass bei einem normalen Abstand zum Smartphone die geringere Dichte der Bildpunkte wahrscheinlich nicht erkennbar ist.

Die Kombination aus dem 4000 mAh-Akku und dem HiSilicon Kirin 950 bedingt zum einen die Performance des Mate 8, zum anderen allerdings auch die Batterielaufzeit. Der Achtkern-Prozessor mit 4 leistungsfähigen Cortex-A72s-Kernen bei 2,3 GHZ sollte aber in jedem Fall für ausreichend Dampf sorgen. Der Chipsatz selbst wird dabei im 14nm- und 16nm-Prozess hergestellt.

Huawei_Mate_8_IV

Das Huawei Mate 8 wird Anfang 2016 in China veröffentlicht. Genauere Details werden sicher im Januar auf der CES 2016 bekannt gegeben. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird man dort auch erste Live-Bilder und -Videos zum neuen Smartphone erhalten.

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.