OnePlus 3 wird ab € 269,- erhältlich sein

OnePlus3Es ist schon länger kein Geheimnis mehr, dass Oneplus derzeit an der Dritten Generation seines Flaggschiff-Killers arbeitet. Einige Benchmarktests haben bereits prphezeit, dass das OnePlus 3 neben anderen High-End-Features auch Qualcomms Top-Chipsatz Snapdragon 820 und bis zu 6 GB RAM mit an Bord haben wird.

Neben den technischen Daten gibt es allerdings noch einen weiteren wichtigen Aspekt zu dem kommenden Smartphone – den Preis. Die erste Information hierzu kommt von GizmoChina. Die Website teilt unter Berufung auf eine interne Quelle des Herstellers mit, dass es zwei unterschiedliche Varianten des OnePlus 3 geben wird und das günstigere der beiden für 1999 Yuan (ca. 269 Euro) erhältlich sein wird. Damit wäre das kommende Device sogar noch etwas günstiger als das OnePlus 2 zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung und das klingt – unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das Unternehmen die Strategie verfolgt High-End-Hardware zu einem günstigen Preis anzubieten – durchaus auch realistisch.

Laut der Quelle sollen beide Varianten des OnePlus 3 mit dem Snapdragon 820 ausgestattet sein. Das Standard-Modell hat dabei 4 GB RAM und 32 GB internen Speicher mit an Bord, wobei für die wirklichen Enthusiasten noch nachgelegt wird und 6 GB RAM und 64 GB interner Speicher zur Verfügung gestellt werden. Das Device mit der letztgenannten Ausstattung ist vor einigen Tagen bereits bei GFXBench aufgetaucht, wodurch die Behauptung von GizmoChina zusätzlich an Glaubwürdigkeit gewinnt. Natürlich muss man für dieses Modell etwas tiefer in die Tasche greifen, aber OnePlus überschreitet hier trotzdem aller Wahrscheinlichkeit nach in den USA nicht die magische Grenze von $400 (ca. € 348). Das OnePlus 2 wurde dort beispielsweise zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für $390 angeboten.

Das OnePlus 3 wird allem Anschein nach Mitte Mai präsentiert und in Folge Anfang Juni in den Handel kommen. Im Jahr 2015 hatte OnePlus das Vorgängermodell erst Ende Juli auf den Markt gebracht – in letzter Zeit sieht man allerdings immer häufiger, dass auch große Hersteller die Ankündigungen (sowie auch die Veröffentlichungen) ihrer Smartphones vorziehen, um den Abstand zu Konkurrenzprodukten zu vergrößern. Vielleicht hält ja genau diese Strategie nun auch bei OnePlus Einzug – die nächsten Wochen werden es zeigen.

 

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.