HTC berichtet von einem Nettoverlust i.H.v. 138 Millionen Dollar

htc

Betrachtet man die finanzielle Situation von HTC als ein bisschen kompliziert, würde man somit untertreiben. Die letzten Monate berichteten wir euch konstant über die fallenden Profite, einem Aktientief und wie es seine Anleger sprachlos machte.

Bedauerlicherweise hat sich dies auch im 3. Quartal nicht geändert, und das das taiwanische Unternehmen muss erneut Verluste einräumen. In einem kürzlich veröffentlichten Bericht sehen wir, welche Zahlen das Unternehmen aktuell schreibt.

Für den Dreimonatszeitraum – 1. Juli bis 30. September – musste das Unternehmen ein Nettoverlust von 138 Millionen $ verzeichnen. Das steht in einem krassen Gegensatz zu dem Gewinn des letzten Jahres, welcher 18,5 Millionen $ betrug. Des Weiteren sinkt der Umsatz des Unternehmens von Jahr zu Jahr. Letztes Jahr betrug dieser 1,29 Milliarden $, wobei dieses Jahr sich der Umsatz auf 658 Millionen $ verringert hat.

Dennoch besteht trotzdem ein Silberstreifen am Horizont – das Unternehmen verzeichnete seit dem Finanzbericht Q3 2015 einen Aktienwert von 65,80 $. Dies ist weit über dem 10-Jahrestief, der am 24. August eintraf und die Aktien 40,35 $ wert waren.

Als Ergebnis dieser Verluste muss das Unternehmen eine interne Umstrukturierung vornehmen und im Zuge dessen, einige Mitarbeiter entlassen. Wir hoffen, dass der einst große Hersteller bald wieder auf die Beine zurückkommt.

 

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.