Gigaset wird neuer Sponsor des FC Bayern München

Der deutsche Elektronikgeräte-Hersteller Gigaset plant seit einiger Zeit den Launch eines eigenen Android-Smartphones. Um von Beginn an eine internationale Markenbekanntheit zu erreichen, hat sich Gigaset den Fussball-Rekordmeister FC Bayern München mit ins Boot geholt. Gigaset fungiert dabei als Platinum-Sponsor.

Gigaset FC Bayern MünchenBereits vor einigen Wochen haben wir davon berichtet, dass der deutsche Elektronikgeräte-Hersteller Gigaset ein eigenes Android-Smartphone produzieren will. Allerdings hat der Hersteller bislang noch keine genaueren Aussagen über die Spezifikationen des kommenden Smartphones gemacht. Auch einen offiziellen Launch-Termin gibt es noch nicht. Doch der dürfte nicht mehr so weit weg sein, denn vor kurzem hat Gigaset eine neue Partnerschaft verkündet.

Gigaset hat sich dabei keinen geringeren Partner als den deutschen Fussball-Rekordmeister FC Bayern München ins Boot geholt. Der Hersteller wird alle Spieler des FCB mit einem Smartphone ausrüsten. Dabei verpflichtet der Sponsoren-Vertrag, dass die Spieler bei offiziellen Terminen nur noch das Gigaset-Smartphone benutzen dürfen.

Gigaset will international bekannt werden

Der Einstieg in den umkämpften Smartphone-Markt ist mit Sicherheit kein leichtes Spiel. Auf der einen Seite sind die großen Hersteller Samsung und Apple im High-End-Geschäft kaum vom Thron zu reißen. Auf der anderen Seite gibt es eine Vielzahl an Herstellern, die Smartphones im Mittelklasse-Bereich produzieren. Des Weiteren gewinnen die chinesischen Unternehmen Huawei, Xiaomi und OnePlus immer mehr an Popularität. Damit Gigaset in diesem intensiven Wettbewerb Fuß fassen kann, scheint der FC Bayern München ein hervorragender Geschäftspartner zu sein.

Der FCB genießt seit vielen Jahren ein unantastbares Image auf der ganzen Welt. Aufgrund der Riesen-Erfolge in den letzten Jahren und der Verpflichtung von namhaften internationalen Spielern sowie des spanischen Trainers Pep Guardiola nahm die globale Markenbekanntheit noch einmal deutlich zu. Mit der Partnerschaft will Gigaset einen Teil der Popularität des FCB auf die eigene Marke übertragen, um direkt zum Launch des Smartphones ein Wiedererkennungsmerkmal zu besitzen.

Was kann das Gigaset-Smartphone?

Der Hersteller hat bisher kaum Informationen zu den genauen Details des anstehenden Android-Smartphones gemacht. Frühere Berichte gehen davon aus, dass es den Markennamen Gigaset Sloan L tragen wird. Traut man den bisherigen Leaks im Netz, so wird das Phone mit einem 1,9 Gigahertz schnellen Achtkern-Prozessor auf den Markt kommen. Gekoppelt wird dieser voraussichtlich mit einem Arbeitsspeicher von 3 GB.

Für interne Daten stehen dem Nutzer 24 GB an freiem Speicher zur Verfügung. Weiteren Gerüchten zufolge glänzt das Sloan L auch mit seinen beiden Kameras – Die Rückkamera ist angeblich mit 20 MP ausgestattet, die Front-Kamera mit 7 MP. Die Größe des Displays ist noch unbekannt. Als Betriebssystem kommt voraussichtlich Android 5.0.2 zum Einsatz.

Wann kommt das Gigaset-Smartphone?

Einen genauen Launch-Termin gibt es bisher noch nicht. Allerdings könnte es gut möglich sein, dass der Hersteller die IFA-Messe in Berlin für den Smartphone-Auftakt nutzen könnte. Wenn sich dies bewahrheitet, werden wird das Gigaset-Smartphone Anfang September zum ersten Mal zu Gesicht bekommen.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.