Motorola: Nur 200.000 Tablets in Q4 ausgeliefert

MotorolaMotorola hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2011 bekanntgegeben und diese sehen bei einem Umsatz von $3,4 Milliarden einen Verlust von $80 Millionen. Dies berichtet die US-Website Android Police. Natürlich sind rote Zahlen niemals besonders erfreulich, doch es gibt auch ermutigendes zu berichten, denn der Umsatz von mobilen Endgeräten hat sich gegenüber 2010 um 5% verbessert. Insgesamt konnte Motorola 10,5 Millionen mobile Geräte ausliefern, davon 5,3 Millionen Smartphones wie das Motoroa RAZR.

Weniger erfreulich hat sich hingegen das Tablet-Geschäft entwickelt. Im vierten Quartal konnte Motorola lediglich 200.000 Geräte ausliefern (an den Handel) und den Start des ersten Android Tablets Motorola Xoom muss man als gescheitert ansehen, da man preislich zu hoch lag und die versprochene LTE-Variante in den USA viel zu spät auslieferte. Es bleiben Google also nach der Übernahme noch einige Baustellen, die es zu bearbeiten gilt.

One Response
  1. marc 3 Jahre ago

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *