OnePlus 3 im Juni?

OnePlus In einem Interview mit CNET hat Carl Pei, Mitgründer des Unternehmens OnePlus, verraten, dass das kommende Flaggschiff der Firma, aller Voraussicht nach das OnePlus 3, Ende des zweiten Quartals 2016 offiziell vorgestellt wird.

Das OnePlus 3 soll dabei dieselbe Faszination bei den Kunden erzeugen, wie damals im Jahr 2014 das OnePlus One. Pei hat sogar Hinweise darauf gegeben, dass das Design-Konzept des kommenden Handys komplett überarbeitet wurde – man sollte demnach keine große Ähnlichkeit mit dem Vorgänger OnePlus 2 erwarten. Das ist auch kein schlechter Plan, denn ein Großteil der Kritiker und Kunden war nicht besonders bewegt von dem was OnePlus als „Flaggschiff-Killer“, der sowohl derzeitige als auch zukünftige Smartphones übertreffen soll, bezeichnet hatte. Offizielle Verkaufszahlen gab es nie, lediglich die Anzahle der aktiven Community-Nutzer wurde von OnePlus mit 800000 beziffert. Fakt ist allerdings, dass das OnePlus 2 nirgendwo auch nur annähernd einen derartigen Hype erzeugt hat, wie ihn seinerseits das OnePlus One geschaffen hatte.OnePlus_Smartphone

Das OnePlus 2 wurde als Smartphone, das alle anderen Smartphones in den Schatten stellt, inszeniert. OnePlus hatte allem Anschein nach daran geglaubt ein zukunftssicheres High-End-Device entwickelt zu haben. Falscher hätte diese Ansicht nicht sein können, denn dem OnePlus 2 fehlten beim Release einige der Schlüssel-Features, die bei anderen Herstellern zu diesem Zeitpunkt schon mehr oder weniger Standard waren. Ein 5,5“-Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080), der Snapdragon 810 und eine 13-Megapixel-Kamera waren eben nicht das, was anderen Unternehmen das Fürchten lehrte. Vielmehr waren die meisten Geräte von Samsung und LG entweder vergleichbar, oft sogar besser ausgestattet als das OnePlus 2.

Pei möchte nun mit dem OnePlus 3 „zumindest“ dieselbe besondere Stimmung erzeugen, die das Unternehmen mit ihrem ersten Smartphone erreicht hatte. Um das zu verwirklichen wird OnePlus endlich auch damit anfangen, „traditionelle“ Marketingstrategien, solchen wie Social-Media-Kampagnen oder Mundpropaganda vorzuziehen.

Laut Peis Kommentaren soll das OnePlus 3 im Juni vorgestellt – vielleicht sogar veröffentlicht – werden. Große Unterschiede bei der Strategie für den Vertrieb sind jedoch nicht zu erwarten. Pei teilte mit, dass die Smartphones auch weiterhin direkt an die Endkunden verkauft werden, egal ob in den USA oder in anderen Märkten. Ob das gefürchtete Einladungssystem auch weiterhin bestehen bleibt wurde jedoch nicht erwähnt.

Hoffentlich ist sich OnePlus dieses Mal der Verantwortung besser bewusst, die mit der Ankündigung eines „Flaggschiff-Killers“ einhergeht.

 

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.