Bringt Google ein neues Tablet?

Pixel_C

Heute ist das große Event auf dem Google seine neuen Smartphones LG Nexus 5X und Huawei Nexus 6P offiziell vorstellen wird. Außerdem könnte es eine aktualisierte Version von Chromecast zu sehen geben sowie eine neue familienfreundliche Vertragsvariante von Google Play Musik. Das ist aber unter Umständen noch nicht alles was Google für uns auf Lager hat.

Einem neuen Gerücht zu Folge könnte zudem ein Tablet vorgestellt werden. Interessanterweise soll es sich dabei aber nicht um ein Tablet der Nexus-Reihe handeln. Allerdings ist es, selbst wenn es heute nicht Teil des Events sein sollte, trotzdem derzeit in Arbeit und soll im November erscheinen.

Der Name des neuen Tablets wird „Pixel C“ lauten. Bisher war die Produktbezeichnung “Pixel” immer den Highend-Chromebooks mit Gehäusen aus hochwertigen Materialien vorbehalten. Allerdings soll im Gegensatz zu diesen Devices beim kommenden Tablet nicht Chrome OS installiert sein, sondern Android als Betriebssystem zur Verfügung gestellt werden.

Hinsichtlich der Hardware wird man ein 10,2“ Touchscreen-Display zu Gesicht bekommen, das eine Pixeldichte von 308 ppi besitzt (zur genauen Auflösung liegen noch keine Informationen vor) und eine Leuchtdichte von 500 Nits haben soll. Um die Show am Laufen zu halten kommt Nvidias Tegra X1 Chipsatz mit einem Vierkern-Prozessor und Maxwell GPU zum Einsatz, der von 3 GB RAM unterstützt wird. Außerdem wird es einen USB Typ-C Anschluss geben.

Das neue Tablet wird bezüglich des Designs, dem aktuellen Chromebook Pixel sehr ähnlich sein. Um genau zu sein soll es sogar den gleichen Lichtstreifen auf der Rückseite erhalten, der durch die Beleuchtung angibt, wieviel Akkulaufzeit noch zur Verfügung steht. Aufgrund der Einordnung in die Pixel-Reihe ist auch beim neuen Device davon auszugehen, dass es eine Gehäuse aus einer hochwertigen Metalllegierung erhalten wird.

Für das Pixel C wird es zwei optionale Keyboards geben – eins aus Aluminium und eins aus Leder. Beide werden über einen speziellen Mechanismus mit dem Tablet verbunden und bringen die Möglichkeit damit das Tablet – ähnlich wie beim Laptop – zu „schließen“. Bedenkt man die doch sehr hoch liegenden Preise der bereits erschienenen Pixel-Chromebooks sollte man auch beim kommenden Pixel C besser nicht von einem günstigen Tablet ausgehen.

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.