Galaxy Note 5 Active schon im November?

Galaxy_Note_4100

Vor dem Release des Samsung Galaxy Note 5 gab es unzählige Gerüchte darüber, dass das Smartphone mit einem gigantischen 4100 mAh ausgestattet sein wird. Daraus hätte sich angesichts des optimal eingestellten Energieverbrauchs – sowohl beim Display als auch beim Chipsatz – eine wirklich atemberaubende Laufzeit des Akkus ergeben. Leider waren diese Gerüchte zu schön um wahr zu sein und das Galaxy Note 5 ist mit einem „nur“ 3000 mAh-großen Akku erschienen. Zugegebenermaßen ist die Akku-Laufzeit des Phablets laut der zugehörigen Benchmarktests wirklich sehr gut – mit 4100 mAh wäre sie aber eben noch deutlich besser gewesen.

Glücklicherweise hat sich jetzt aber herausgestellt, dass die Gerüchte zumindest „bis zu einem gewissen Grad“ wahr gewesen sein könnten. Der amerikanische Mobilfunkanbieter AT&T soll, laut des Tipps eines Insiders, im November das Galaxy Note 5 „Active“ anbieten. Das Smartphone soll dabei den besagten Akku mit 4100 mAh erhalten und sonst zum Note 5 identische technische Daten aufweisen. Außerdem wird es allem Anschein nach die Zertifizierung nach IP68 Standard erhalten und der Release soll schon in Kalenderwoche 46 – also in der Woche ab 9. November – erfolgen.

Der Grund warum wir hier über dieses unbestätigte Gerücht berichten ist zum einen die Glaubwürdigkeit des Tipps sowie zum anderen die Tatsache, dass Samsung beim Galaxy S6 Active exakt genauso vorgegangen ist. Damals wurde das Gerät als Nachfolger des Galaxy S6 mit einem wesentlich größeren Akku herausgebracht und konnte damit, im Vergleich zu seinem Vorgänger, eine herausragende Verbesserung hinsichtlich der Akku-Laufzeit erzielen. Rosige Aussichten also, falls sich dieses Vorgehen bei einem möglichen Note 5 Active wiederholen sollte. Nimmt man das Galaxy S6 Active als Anhaltspunkt, so wird auch das Galaxy Note 5 Active – im Gegensatz zum Galaxy Note 5 – kein Premium-Design aus Glas erhalten, dafür aber bessere Ergebnisse beim Drop-Test erzielen, ein wasserdichtes Gehäuse erhalten und insgesamt eine längere Beständigkeit bieten können. Beim Galaxy S6 Active hatte es Samsung zudem geschafft den größeren Akku in das relativ schmale Gehäuse des Galaxy S6 zu verbauen und hoffentlich wird sich das genauso beim Note 5 Active zeigen, wenn es im November erscheint.

 

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.