Neue Details zu Nexus-Smartphones von LG und Huawei aufgetaucht

NexusFür Leaks zu Nexus-Geräten ist es nie zu früh. Nachdem in letzter Zeit nur vereinzelt welche aufgetaucht sind, in denen es um mögliche technische Daten oder Rückabdeckungen ging, gibt es heute nicht nur einen, sondern gleich zwei Leaks zu beiden neuen Nexus-Devices, die angeblich von LG und Huawei entwickelt werden.

Laut dem „Leaks-am-Fließband-Produzenten“ @OnLeaks, wird das Nexus-Handy, welches von LG hergestellt wird ein Gehäuse aus Metall besitzen und die folgenden technischen Daten haben. Das Smartphone erhält ein 5,2“ Display und Lautsprecher auf der Vorderseite. Auf der Rückseite befindet sich ein Fingerabdrucksensor. Die Ausmaße des Geräts sind 149,9 x 72,9 x 8/ 9,8 mm und es besitzt einen USB Type-C Anschluss.

Das von Huawei entwickelte Smartphone soll angeblich ebenfalls ein Metallgehäuse erhalten. Der größte Unterscheid zum Nexus-Gerät ist bei diesem Handy das mit 5,7“ etwas größere Display. Entsprechend ändern sich hier die Ausmaße auf 159,4 x 78,3 x 6,6/ 8,5 mm. Die restlichen Spezifikationen lesen sich mit den Lautsprechern auf der Vorderseite, dem Fingerabdrucksensor und dem USB Type-C Anschluss sehr ähnlich.

Beide Geräte besitzen also eine ähnlich Anordnung der Lautsprecher, einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und einen USB Type-C Anschluss. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird der letztgenannte nicht lediglich in der eingeschränkten Variante zum Einsatz kommen – wie es derzeit beim OnePlus 2 der Fall ist – sondern mit vollem Funktionsumfang und damit mit USB 3.1 für die Datenübertragung und Schnellladefunktion.

Neben den heute präsentierten Leaks gibt es Gerüchte darüber, dass das neue Huawei-Nexus-Smartphone das erste Gerät sein soll, das weltweite LTE-Konnektivität unterstützt. Ebenfalls heißt es, dass als Chipsatz der Snapdragon 810 verwendet wird  – beim LG-Nexus soll es hingegen der Snapdragon 808 sein.

Die genauen Pläne von Huawei und LG für ihre Nexus-Geräte liegen natürlich noch im Dunkeln und innerhalb der nächsten Monate kann sich hier noch sehr Vieles ändern. Deshalb sollte man auch Leaks – auch wenn sie durchaus interessant sind – im Allgemeinen nicht allzu wörtlich nehmen.

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.