Bringt Microsoft direkt das Lumia 950?

Lumia_950_XL

„Wenn niemand Windows-Smartphones herstellen möchte, machen wir es eben selbst.“ Deutliche Worte von Microsofts CEO Satya Nadella aus dem gestrigen Interview.

Für einen Konzern wie Microsoft ist es ohne Zweifel keine allzu große Sache, das Gesagte auch genau auf diese Art und Weise umzusetzen. Die Übernahme Nokias ist bereits als Verlust abgeschrieben und aus diesem Grund wird ab dato auch jedes einzelne vom Band laufende Lumia dem Windows-Ökosystem zu Gute kommen – selbst wenn es sich dabei nicht unbedingt um die erfolgreichsten Smartphones am Markt handelt. Laut eines chinesischen Technik-Blogs, der hauptsächlich über Windows-Phones berichtet und in der Vergangenheit schon oft auch durchaus glaubwürdige Leaks zunichtemachen konnte, wird Microsoft die nächste Generation an Lumia-Flagschiffen überspringen und vom derzeitigen Lumia 930 direkt zu den neuen high-end Windows-Phone-Modellen Lumia 950 und Lumia 950 XL übergehen.

Sollte dieser Wandel tatsächlich konkrete Formen annehmen, werden wir das Lumia 950 wohl mit einem 5,2“ Display und einer Auflösung von 1080×1920 Pixeln zu Gesicht bekommen. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 424ppi. Zusätzlich wird ein Snapdragon 808 Chipsatz unter der Haube sein, der sowohl einen Hexagon-Prozessor bereithält, als auch eine Adreno 418 GPU für die Abwicklung der grafischen Anforderungen. 3GB Hauptspeicher sowie 32GB interner (erweiterbarer) Speicher sind ebenfalls mit an Bord. Zusätzlich wird eine 20MP PureView Kamera die Rückseite des Geräts zieren und eine 5MP Frontkamera für Aufgaben wie Selfies bzw. Videochats bereitstehen. Ein Triple-LED-Blitz soll für ausreichende Beleuchtung bei schlechten Lichtverhältnissen sorgen.

Das Microsoft Lumia 950 XL soll dagegen mit einem 5,7“ Screen und einer satten Auflösung von 1440×2560 Bildpunkten noch weiter gehen. Das Display hat somit eine Pixeldichte von 515ppi. Der 64-Bit Snapdragon 810 Chipsatz wird das Smartphone in Verbindung mit einem Achtkern-Prozessor und der Adreno 430 GPU am Laufen halten. Auch hier werden 3GB RAM und 32GB interner (erweiterbarer) Speicher zur Verfügung gestellt und genau wie beim Lumia 950 kommt auch beim 950 XL die Kombination aus der 20MP PureView Kamera auf der Rückseite und der 5MP Frontkamera zum Einsatz. Auf beiden Smartphones wird das Betriebssystem Windows 10 Mobile beim Kauf bereits vorinstalliert sein und die Geräte sollen aller Voraussicht nach im Herbst dieses Jahres erscheinen.

 

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.