Vaio stellt (nicht so) neues Smartphone vor

vaio1Die ehemalige Sony-Tochter Vaio, von der sich ersteres im vergangenen Jahr getrennt hatte, hat gestern ihr erstes eigenes Smartphone vorgestellt. Beim genaueren Anblick stellt sich jedoch heraus: So neu ist dieses Smartphone gar nicht. Genauer gesagt, es ist sogar schon länger auf dem Markt – und zwar von Panasonic.

Das Eluga U2, unter welchem Namen man das Smartphone eigentlich von Panasonic kennt, ist seit vergangenem Monat für rund 255 US-Dollar auf dem Mark, während die Rebranding-Version von Sony für 420 US-Dollar ab 20. März in den Verkauf gehen soll. Eine nciht ganz unerheblicher Unterschied, der anscheinend nur auf das Branding zurückzuführen ist, da sich beide Geräte sowohl in puncto Design als auch in Hinblick auf sonstige Eigenschaften und Ausstattung nicht voneinander unterscheiden.

Beide laufen mit Android 5.0 Lollipop und werden von einem 64-Bit Snapdragon 410 Prozessor von Qualcomm angetrieben. Auch das 5 Zoll große Dispplay mit einer Auflösung von 720 x 1280 sowie die 13-MP-Hauptkamera sind identisch, genauso wie die 2 GB RAM, über die beide Smartphones verfügen.
Die beiden Geräte sehen sich nicht nur verdächtig ähnlich, es handelt sich viel mehr um ein und dasselbe Modell.

Sowohl das Vaio Phone als auch das Eluga U2 werden von Quanta in Taiwan, der unter anderem auch für Apple produziert, hergestellt. Ob ein Lizenzvertrag zwischen Vaio und Panasonic dahinter steckt – man weiß es nicht genau.  Beide Smartphones bzw. auch nur das eine, Auslegungssache, sind bis auf weiteres derzeit nur in Japan erhältlich.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.