O2 schafft die Kosten fürs Telefonieren ab

O2 MobilfunkIm Mobilfunknetz von O2 sollen Kunden künftig nur noch für den Datentransfer zahlen. Kosten für SMS und Telefonate gibt es dann keine mehr. Damit reagiert das Unternehmen auf das veränderte Nutzungsverhalten der Kunden, sagte René Schuster, Deutschland-Chef bei Telefónica, am Rande des Mobile World Congress in Barcelona. Dies berichtet Welt.de auf seiner Website. Ein Smartphone werde heute durchschnittlich 83 Minuten täglich genutzt. Ganze sieben Minuten entfielen davon noch auf Gespräche. Es werde künftig nur noch vier Tarife geben, die sich an der entsprechenden Datenmenge orientieren. 50 MB werden knapp 20 Euro kosten, für 500 MB werden 30 Euro fällig. 2 GB Datentransfer sind für 40 Euro zu haben, während 50 GB 50 Euro kosten.

Die beiden teureren Tarife enthalten auch die Nutzung von LTE und Roaming im Ausland. Beim der Auslandsnutzung soll aber nach 10 MB eine Drosselung erfolgen. O2 zeigt mit den neuen Tarifen einigen Mut, der in der Realität hoffentlich belohnt wird.

o2_teaser

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.