Galaxy S7 kostet rund 230,- EUR in der Herstellung

Samsung_Galaxy_S7

Samsung hat für die Fertigung eines Galaxy S7 Kosten in Höhe von ungefähr 230,- EUR. Laut des Marktforschungsunternehmens IHS ist der monetäre Produktionsaufwand für den Hersteller dabei nahezu identisch zu denen des Galaxy S5, das vor zwei Jahren auf den Markt gekommen ist. Der Einzelhandelspreis des Galaxy S7 liegt derzeit bei 699,- EUR.

Das Galaxy S7 wurde im Vergleich zum Galaxy S6 in vielerlei Hinsicht verbessert. Laut des vorliegenden Berichts ist das anhand einer Vielzahl der von Samsung verwendeten Bauteile für die neueste Generation des Smartphones ganz deutlich zu erkennen.

Interessanterweise ist die teuerste Hardwarekomponente des Galaxy S7 der neue Snapdragon 820 Chipsatz von Qualcomm, der mit einem geschätzten Kaufpreis von rund 56,- EUR fast ein Viertel der Materialkosten des Geräts ausmacht. In den USA hat das Galaxy S7 den letztgenannten Chipsatz mit an Bord, während das Smartphone auf dem internationalen Markt mit dem Samsung-eigenen Exynos-SoC ausgestattet ist.

Eine weitere wichtige Komponente ist die 12 MP-Kamera, die durch die Dual Pixel Technologie einen sehr schnellen Autofokus bietet. Die geschätzten Kosten für dieses Bauteil liegen bei 12,40 EUR. Die neue Kamera besitzt größere Einzelbildpunkten und eine wesentlich weitere f/1.7-Blende, die mehr Licht erfasst und damit erstaunlich gute Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen ermöglicht.

Die von der IHS berechneten Kosten berücksichtigen die einzelnen Bauteile sowie eine Pauschale für die Fertigung. Nicht enthalten sind Kosten für die Softwareentwicklung, das Marketing sowie den Vertrieb.

Samsung_Galaxy_S7_Parts

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.