Archos GranitePhone – mit “Sicherheit” teuer

GranitePhone_Front

Der französische Gadget-Hersteller Archos hat sich mit dem bisher noch weniger bekannten brasilianischen Unternehmen Sikur zusammengetan, um ein besonders sicheres Smartphone zu Entwickeln und zu Veröffentlichen. Das sogenannte GranitePhone wurde erstmalig (ohne großes Tamtam) auf dem MWC 2015 gezeigt und kann jetzt für $849 vorbestellt werden. Der sehr hohe Preis könnte vermuten lassen, dass es sich bei dem Device um ein High-End-Gerät handelt, aber dem ist nicht so: das GranitePhone besitzt technische Daten der Mittelklasse. Genau wie beim BlackPhone – ein weiteres Smartphone, das eine sichere mobile Kommunikation verspricht – ist der Grund für den hohen Preis des GranitePhones die Überzeugung seiner Hersteller, dass die User den Wert ihrer Privatsphäre höher bemessen als den Wert eines Standard-High-End-Smartphones.

Laut Archos und Sikur wird dabei alles auf dem GranitePhone (Anrufe, Nachrichten, etc.) mit Hilfe eines mehrschichtigen Schutzalgorithmus sowie einem „sicheren Betriebssystem“ auf androidbasis verschlüsselt. Leider gibt es zum Aufbau des OS derzeit noch sehr wenige Details, aber zumindest das folgende Promovideo.

Hinsichtlich seiner technischen Daten ist das GranitePhone dem Archos Diamond 50 (das um die $200 kostet) sehr ähnlich. Es wird vom Snapdragon 615 inkl. Achtkernprozessor angetrieben und besitzt ein 5“-Display mit 1080p. Außerdem hat es LTE-Konnektivität mit an Bord, eine 16 MP Rückkamera, eine weitere auf der Vorderseite mit 8 MP, 2 GB RAM sowie 16 GB internen Speicher. Reicht das um den Preis von $849 zu rechtfertigen?

GranitePhone_Back

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.