Alcatel OneTouch stellt das Idol 3C vor

Alcatel_Idol_3C

Alcatel OneTouch hat vor einigen Monaten sein neuestes Update für die Idol-Reihe präsentiert – das Alcatel OneTouch Idol 3. Das Smartphone besitzt eine 5,5“ Display (eine Variante mit 4,7“ ist ebenfalls erhältlich), Stereo-Lautsprecher auf der Vorderseite, den 64-Bit Snapdragon 615 sowie Android 5.0.2 vorinstalliert. Das Device ist dabei ein echter Meilenstein in der Geschichte von Alcatel OneTouch gewesen, da es sich hierbei um das erste Flagschiff des Unternehmens gehandelt hat, das weltweit erschienen ist. Dank des moderaten Preises von $250, verbunden mit technischen Daten der gehobenen Mittelklasse, hat das Smartphone zudem durchweg gute Kritiken erhalten.

Alcatel hat jetzt eine Erweiterung seiner Idol-Reihe angekündigt. Das neue Smartphone Idol 3C ist dabei eine Variation des Idol 3 und wird in einer Vielzahl verschiedener Farbvarianten und mit austauschbaren Rückabdeckungen erscheinen – abgesehen davon ändert sich tatsächlich eigentlich nichts – was allerdings auch nicht verkehrt, sondern in Wirklichkeit ganz gut ist.

Das Idol 3C hat ein paar besondere Eigenarten. Die Ober- und Unterseite des Geräts sind komplett symmetrisch und das UI ist so programmiert, dass sowohl eine auf den Kopf gestellte Anzeige möglich ist, als auch die Zuordnung der Lautsprecher auf der Vorderseite des Geräts bzgl. des Mikrofons und des Hörers vertauscht werden können. Was die Vorderseite des Smartphones angeht, gibt es also nicht wirklich „eine“ Ober- und Unterseite. Die Stereo-Lautsprecher werden dabei von JBL hergestellt und besitzen 1,2 Watt Leistung. Zudem unterstützen sie Harmans Clari-Fi, eine Technologie, die hohen Komprimierungsraten und den damit verbundenen Klangverlusten des digitalen Zeitalters den Kampf ansagt.

Das Idol 3C hat den 64-bit Achtkern-Snapdragon 615 unter der Haube, der mit 1,5 GHz getaktet ist und die Adreno 405 GPU beinhaltet. Des Weiteren kommen 2 GB RAM, 16 GB interner (per Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbarer) Speicher sowie ein 5,5“ IPS-Display mit einer Auflösung von 1080 x 1920 zum Einsatz. Das letztgenannte erhält dabei die selbe Technicolor Color-Enhance-Technologie, die vielen schon beim Idol 3 wahnsinnig gut gefallen hat.

Die Kamera auf der Rückseite besitzt einen Sensor mit 13 MP sowie eine F2,0 Blende – die Frontkamera hat eine Auflösung von 8 MP. Also auch hier die selben technischen Daten wie beim Idol 3. Es bleibt die Hoffnung, dass die Kameras zumindest softwareseitig ein Update erhalten haben. Zu Preis und Verfügbarkeit sind derzeit noch keine Informationen vorhanden, da die Hardware aber praktisch identisch zum Idol 3 ist, wird es $250 auf keinen Fall übersteigen.

Quelle

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.