Wearable-Markt verzeichnet starkes Wachstum

Eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens IDC zeigt, dass der Markt für Wearables weiter wächst. Im Vergleich zum letzten Jahr konnten die Hersteller viel mehr Geräte verkaufen. Aktueller Branchenprimus ist der Fitness-Tracker-Produzent Fitbit. Apple rangiert auf Platz zwei.

fitbit LogoSchon lange werden Smartwatches, Fitness-Tracker und andere Wearables als zukunftsfähige Produkte angepriesen. Doch wie genau hat sich der Markt in letzter Zeit entwickelt? Um dies herauszufinden, hat das Marktforschungsinstitut IDC eine Analyse zu den Absatzzahlen der verschiedenen Hersteller durchgeführt. Die genauen Zahlen wurden vor kurzem in einem Bericht veröffentlicht. Dabei wird auch gezeigt, wie sich die Branche im Vergleich zum letzten Jahr entwickelt hat.

Über 18 Millionen verkaufter Geräte im zweiten Quartal

Bei der Analyse bezieht sich IDC auf das zweite Quartal. Insgesamt konnten die Hersteller 18,1 Millionen Wearables absetzen. Im Vergleich dazu wurden im zweiten Quartal von 2014 gerade einmal 5,6 Millionen Geräte verkauft. Damit konnte der Wearable-Markt in den letzten zwölf Monaten ein reines Wachstum von über 220 Prozent verzeichnen.

Wearable MarktFitbit ist die Nummer eins

Aktueller Branchenprimus ist der Fitness-Tracker-Produzent Fitbit. Mit 4,4 Millionen verkauften Fitness Armbändern besitzt der Hersteller einen Marktanteil von fast 25 Prozent. Knapp dahinter hat sich der Smartphone-Hersteller Apple mit seiner Apple Watch positioniert. Das US-amerikanische Unternehmen konnte im letzten Quartal 3,6 Millionen Uhren verkaufen. Dies entspricht einem Marktanteil von knapp 20 Prozent. Auch das chinesische Smartphone-Start-Up Xiaomi spielt im Wearable-Markt eine wichtige Rolle. Dank des überaus erfolgreichen Mi Bands konnte sich der Hersteller auf dem dritten Platz positionieren. Insgesamt verkaufte Xiaomi 3,1 Millionen Fitness Tracker, was einem Marktanteil von gut 17 Prozent entspricht.

Samsung will aufholen

Bislang kann der südkoreanische Elektronik-Hersteller Samsung gerade einmal 3,3 Prozent Marktanteilspunkte für sich beziehen. Dies soll sich aber in Zukunft ändern. Mit der anstehenden Gear S2, die auf der IFA 2015 in Berlin offiziell vorgestellt werden soll, will Samsung weiter auf dem Wearable-Markt vorstoßen.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.