Projekt Ara: Ergebnisse des Falltests sorgen für Verzögerungen

Kürzlich berichteten wir euch, dass das erste modulare Smartphone des Projektes Ara, Spiral 2, auf das Jahr 2016 verschoben wurde. Der Grund hierfür sind die Iterationen des Spiral 2, welche nicht in so einer Größe erwartet worden sind. Heute erreichten uns neue Tweets des Entwicklerteams, in denen das Problem der Verzögerungen erklärt wurde – ein scheinbar ganz anderes Problem als vorher.

Ein Tweet beinhaltet den Hashtag #FailedTheDropTest, was für den Suchmaschinengiganten ein erheblicher Rückschlag ist. Weiterhin erwähnte das Team, dass das Problem nach dem Falltest entstand. Dieser zeigte, dass die Verbindungsmagnete, welche die einzelnen Module zusammenhalten, zu schwach sind. Google entschied sich ehemals, die verschiedenen Module nicht zu verbergen, um somit das Design des Smartphones zu halten.

ProjektAra(2)

Bislang gibt es noch kein Statement, was die Verbindungsmagnete ersetzen wird. Ein neuer Weg könnte das Team dazu zwingen, die unterschiedlichen Module verbergen zu müssen.

Ein weiterer Tweet bestätigte uns, dass das Team bereits einen neuen Weg gefunden haben, mehr Platz für weitere Module zu schaffen – #ThinkingOfYou.

ProjektAra(3)

 

Quelle

No Responses

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.