Samsung arbeitet an 11K-Display für Smartphones

article-10082906824541

Glaubt man aktuellen Berichten des südkoreanischen Nachrichtenportals The Electronic Times, arbeitet Samsung an einem Display mit einer 11K-Auflösung mit 2250 ppi. Richtig gelesen – 11K!

Im Rahmen eines Workshops im Bereich der Display-Forschung und -Entwicklung hat Chu Hye-Young, Vorsitzende von Samsung Display, die Entwicklung eines 11K-Displays mit einer Pixeldichte von 2.250 angekündigt.
Und Samsung macht bereits Nägel mit Köpfen; der Startschuss für die Enwicklung  ist bereits am 1. Juni gefallen, 13 weitere einheimischen sowie ausländische Unternehmen sind als Kooperationspartner mit an Bord. Die koreanische Regierung beteiligt sich dabei selbt mit umgerechnet 26,5 Millionen US-Dollar an dem Projekt, für das fünf Jahre angesetzt sind .

Genauere Angaben wie Display-Maße, Auflösung oder verwendeter Technologie wurden noch nicht gemacht.
Angenommen aber, man geht von einem gewöhnlichen Größenverhältnis bisher bekannter Devices – 16:9- aus, wäre man bei einer Auflösung von 11,264 х 6336 Pixeln und einer Display-Größe von 5,75 Zoll. Da diese Auflösung für solche Displays extrem hoch ist, soll sich laut Samsung dadurch ein 3D-Effekt i nden AUgen des Betrachters ergeben.

Pünklich zu den Olympischen Winterspielen 2018, die in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang stattfinden werden, will Samsung vorerst einen fertigen Prototypen des Super-Displays (Projektname EnDK) präsentieren und 2019 auf den Markt bringen.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.