Xiaomi auf dem Vormarsch: 35 Millionen verkaufte Smartphones im ersten Halbjahr

Redmi_2

Der Platzhirsch unter den chinesischen Smartphone-Herstellern, Xiaomi, verkauft seine Geräte zwar bisher (noch) nicht auf dem amerikanischen Markt – trotzdem kann die Firma, die auch gerne als „Apple of China“ bezeichnet wird, mit jedem Quartal sein Ergebnis weiter verbessern.

Laut eines neuen Berichts hat Xiaomi im ersten Halbjahr 2015 in etwa 35 Mio. Mobiltelefone verkauft und dabei sein Ergebnis aus dem ersten Halbjahr 2014 (mit 26 Mio. verschickten Geräten) wirkungsvoll übertroffen. Im letzten Jahr konnte die Firma das Gesamtergebnis von ungefähr 65 Mio. verkauften Smartphones erreichen. Die gezeigte Steigerung der Verkaufszahlen im Jahr 2015 lässt nun die Prognose zu, dass Xiaomi, sofern der positive Trend seitens der Firma weiter beibehalten werden kann, am Ende des Jahres ein Rekordergebnis hinsichtlich der Verkäufe präsentieren wird.

Bisher ist zwar das Produktportfolio des Herstellers vergleichsweise klein gehalten. Trotzdem hat Xiaomi abgesehen von der überarbeiteten Version seines Einstiegsmodells, dem Redmi 2 (siehe Foto), und dem Mittelklasse-Modell Mi 4i, mit Geräten wie dem Mi Note und dem Mi Note Pro auch durchaus vorzeigbare Kraftpakete im high-end Bereich vorzuweisen. Erwartet wird außerdem, dass das Mi 5 das Mi 4 als Herrscher im Flagschiff-Reich ablösen wird – die Gerüchte hierzu sind bis dato allerdings widersprüchlich. Die einen behaupten es wird im Spätsommer mit einem Snapdragon 810 veröffentlicht werden, wohingegen andere von einem wesentlich späteren Release-Termin im November ausgehen – dafür aber dann mit dem Snapdragon 820 SoC an Bord.

 

Quelle:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.