Sony bleibt im Smartphone-Geschäft

Sony hat sich dazu entschieden, weiterhin im Smartphone-Business zu bleiben. Um wieder an Popularität zu gewinnen, startet das Unternehmen eine neue Werbekampagne.

SONY WerbungIn den letzten Monaten stand es um die Smartphone-Sparte des Elektronikkonzerns Sony gar nicht gut. Intern wurde bereits darüber gesprochen, künftig aus dem Smartphone-Geschäft auszutreten und keine Smartphones mehr herzustellen. Doch nun scheint sich das Blatt gewendet zu haben.

Vor kurzem gab Sony bekannt, dass ein Rücktritt nicht in Frage kommt, und dass die Smartphone-Abteilung zu einem wichtigen Faktor wird, um die angestrebten Gewinn-Ziele bis 2018 zu erreichen. Um das Image der Sony-Smartphones zu verbessern, startet in Kürze eine weiträumige Image-Kampagne.

„I can“-Werbekampagne

Catherine Cherry, Marketing-CEO von Großbritannien, Irland und der Benelux-Länder, hat vor kurzem eine neue Werbekampagne angekündigt, die die gesamte Sony-Marke im Smartphone-Bereich erneuern und aufbessern soll. „I can“ heißt die Kampagne. Sie zielt darauf ab, die Stärken der Sony-Geräte in den Vordergrund zu stellen und den Kunden zu zeigen, was die wasserfesten Smartphones alles können. Auf YouTube hat der Hersteller bereits ein erste Promo-Video dazu veröffentlicht:

Sony Xperia Z4

Um die Smartphone-Sparte wieder auf Vordermann zu bringen, sollen künftig höherklassige Smartphones hergestellt werden, die sich eher zwischen Mittelklasse und High-End, als im unteren Preissegment positionieren. Daher erhofft sich die Sony-Fangemeinde beim Xperia Z4 auch einen echten Smartphone-Knaller.

Wann genau das Flaggschiff auf den Markt kommen soll, ist bislang nicht klar. Allerdings wird es voraussichtlich im August oder im September über die Ladentische gehen. Zu den Spezifikationen lässt sich bisher sagen, dass das Gerät ein 5,1-Zoll Display besitzen wird, das mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Unter der Haube setzt Sony wahrscheinlich den leistungsstarken 1,9GHz Octa-Core Qualcomm Snapdragon 810 Prozessor ein, der mit 3GB RAM gekoppelt wird.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.