Weltweite Netzverbreitung: Google und Co. wollen das Internet verbreiten

Was für uns mittlerweile ganz normal ist, ist für viele Menschen bisher unerreicht: Der Zugang zum Internet. Derzeit haben 40 Prozent aller Menschen einen Zugang zum Internet.

NetzverbreitungDie großen Tech-Firmen Facebook und Google haben eine Vision. Sie wollen, dass jeder Mensch auf der Welt die Möglichkeit hat, auf ein Internet-Netzwerk zugreifen zu können. Der Internetkonzern Google investiert eine Milliarde Dollar in ein Weltraum-Projekt, das 700 Satelliten in den Weltraum schießen soll, um dadurch jeden Winkel der Erde mit Internet ausstatten zu können.

Vor allem die Entwicklungsländer sollen davon profitieren. Wie auch auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos bereits ausgesprochen wurde, soll die Internetzugänglichkeit den Wohlstand in ärmeren Ländern erheblich steigern. Die Online-Anbindung könnte demnach viele Probleme der Dritten Welt lösen.

Neben Google stehen auch Facebook und Microsoft für eine weltweite Netzverbreitung. Dabei handeln die Konzern nicht ausschließlich als Wohltäter, sondern wollen natürlich auch einen eigenen Nutzen davon tragen. Facebook strebt das Ziel an, seine Nutzerzahl auf vier Milliarden anzuheben. Dies ist natürlich nur möglich, wenn diese Nutzer auch einen Zugang zum Internet besitzen.

Quelle: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article136737153/Google-und-Facebook-haben-nichts-zu-verschenken.html

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.