Dank Android 2.3 mit dem Smartphone zahlen

Android 2.3 GingerbreadNicht wenige Personen rechneten damit, dass Google die neueste Version seines Betriebssystems Android 2.3 (Gingerbread) im Rahmen der in San Francisco, Kalifornien stattfindenden Web 2.0 Summit veröffentlichen würde. Dazu kam es zwar nicht, doch ein paar Neuigkeiten brachte Google-CEO Eric Schmidt trotzdem mit. Eine davon betraf die Zukunft des Smartphones als Zahlungsmittel. Android 2.3 wird Near Field Communication unterstützen. Mit einem im Smartphone eingebauten Chip lassen sich damit spezielle Sensoren ansprechen und damit Transaktionen (z. B. Kreditkarteninformationen) übermitteln.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.