Android weiterhin beliebtestes Betriebssystem in den USA

Das iPhone ist das beliebteste und meistgenutzte Smartphone in den USA. Im Kampf der Betriebssysteme bleibt Googles Android dennoch weiterhin an der Spitze. Lollipop, KitKat und Co. sind auf über 50 Prozent der Smartphones installiert.

android LogoUSA – Das Internet-Analytics Unternehmen comScore hat eine neue Studie zum US-amerikanischen Smartphone-Markt veröffentlicht. Die Studie bezieht sich dabei auf die Monate Juni, Juli und August. In diesem Zeitraum waren 191,1 Millionen US-Bürger im Besitz eines Smartphones, dies entspricht einer Marktpenetration von gigantischen 77,1 Prozent.

Apple vor Samsung und Co.

Tabelle 1Wie aus der Tabelle zu entnehmen ist, besaßen in den untersuchten drei Monaten rund 44 Prozent der Smartphone-Nutzer ein iPhone. Damit steht Apple aktuell an der Spitze der Smartphone-Hersteller. Mit etwas Abstand folgt der Südkoreaner Samsung. Rund 28 Prozent der US-Smartphone-Besitzer nutzen ein Gerät von Samsung. LG, Motorola und HTC rangieren auf den Plätzen drei, vier und fünf.

Android bleibt Nummer 1

Tabelle 2Was die Betriebssysteme angeht, konnte sich Apple allerdings nicht nach vorne drängen. Googles Android bleibt weiterhin die Nummer 1 der Betriebssysteme auf dem US-Markt. Über 50 Prozent der Geräte laufen mit Lollipop, KitKat und Co. 44 Prozent aller Smartphones sind mit Apples iOS ausgestattet. Andere Betriebssysteme spielen kaum eine Rolle – Microsoft, BlackBerry und Co. machen nicht einmal 5 Prozent des Marktanteils aus.

Top 15 Smartphone-Apps in den USA

Tabelle 3comScore hat ebenfalls eine Analyse zu den erfolgreichsten Apps in den USA veröffentlicht. Dabei kam heraus, dass die normale Facebook-App (75,4 %) und der Facebook-Messenger (59,8 %) am meisten verwendet wurden. Die YouTube-App rangiert auf dem dritten Platz und wurde auf fast 60 Prozent der Smartphones installiert. Dahinter taumeln vier Google-Apps: Google Play, Google Search, Google Mail und Gmail sind jeweils mindestens auf jedem zweiten Smartphone heruntergeladen worden.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.