BLOCKS: erste modulare Smartwatch wird via Kickstarter am 13. Oktober gelauncht

Es macht den Anschein, dass modulare mobile Geräte kurz vor dem Durchbruch sind, da in diesem Bereich derzeit nie Ruhe einkehrt. Googles Project Ara hat sich verspätet, jedoch BLOCKS – die erste modulare Smartwatch – kündigte nun an, dass das Projekt soweit steht und man den nächsten Schritt allmählich wagen kann. Hierbei wird nun nach Geldspenden gesucht, um die Produktion angehen zu können.

Das Versprechen von BLOCKS ist recht beeindruckend. Die Idee hinter dem Projekt besteht, die modulare Smartwatch mit iOS, oder auch mit Android arbeiten kann. Ihr habt demnach auch die Möglichkeit euch das Device „zusammenzustellen“: eine extra Batterie, mehr Speicherplatz, NFC für das mobile Bezahlen, SIM-Karte, GPS oder auch Tracker, die deine Herzfrequenz, Sauerstoffbedarf analysieren. Es ist geplant, dass alle Module eine offene Bauart erhalten, um somit jedem zu ermöglichen, sich sein Device selbst zu konfigurieren. Somit könnte man einen Fingerabdrucksensor oder ähnliches hinzufügen.

All diese Versprechen bedeuten nur etwas, wenn das Projekt die Ziele auf Kickstarter erfüllt, jedoch auf der anderen Seite bedeutet ein erfolgreicher Kickstarter nicht, dass ein Produkt auch umsetzbar ist. Es werden einige Spenden für dieses Projekt benötigt – also für alle, die sich hierfür interessieren, wartet den Launch am 13. Oktober ab.

Quelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.